suche stelle in nrw

Stellengesuche/Stellenangebote, angestellte Zahnärzte/-innen und Vorbereitungsassistenten/-innen, sowie Praxispersonal (ZFA, etc.)

Moderator: franko

Forumsregeln
Dies ist ein öffentlich einsehbarer Bereich des zahnart-forum.info. Schreibrechte haben allerdings nur Mitglieder des Forums.
Wenn Sie als Zahnarzt oder cand.med.dent. eine kostenlose Online-Anzeige aufgeben möchten und noch nicht Mitglied sind, können Sie vorab in die Community einsteigen unter http://www.zahnarzt-forum.info/forum/start .

Die Anzeige kann vom Autor selbst wieder gelöscht werden.
Eine Kopie des Inserates befindet sich evtl. auch im Portal-Bereich unter http://www.zahnarzt-forum.info/maerkte
Antworten
jens
Beiträge: 1135
Registriert: Do 23. Nov 2006, 12:11
Wohnort: Überall und nirgendwo

suche stelle in nrw

Beitrag von jens »

hi!
nach etwas mehr als 4 jahren in england moechte ich wieder zurueck nach deutschland.
ich bin eingetragen im zahnaerzteregister in nrw und suche eine vollzeit stelle im raum koeln, duesseldorf, bonn (als im prizip alles was mir erlaubt in koeln,duesseldorf oder bonn zu wohnen).
falls ihr jemanden kennt der verstaerkung im praxis team sucht waere ich fuer alle tips dankbar.
ich koennte ca 3-4 wochen nach vertragsabschluss anfangen zu arbeiten.
neben allgemeinzahnaerztlichen leistungen kann ich ausserdem implantate (eigenes equipment vorhanden), invisalign sowie botox und filler (weiss nicht wie das in deutschland geregelt ist und ob der za das nun wirklich darf) anbieten.
meine emailadresse ist jenskuehnemann@gmail.com

viele gruesse aus london

jens

freedent
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 22:40

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von freedent »

Wollte Deiner Anfrage wieder ganz nach oben verhelfen und hoffe, daß Du es nicht bereuen mußt. :)

Gruß fd

jens
Beiträge: 1135
Registriert: Do 23. Nov 2006, 12:11
Wohnort: Überall und nirgendwo

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von jens »

danke! :)

Zahnfeesurfer
Beiträge: 302
Registriert: Do 22. Mär 2007, 13:11
Wohnort: Essen

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von Zahnfeesurfer »

Hallo Jens,
ist es denn in Deutschland so wie du es erwartest hast?

jens
Beiträge: 1135
Registriert: Do 23. Nov 2006, 12:11
Wohnort: Überall und nirgendwo

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von jens »

Nun ja, teilweise.
Ich bin leider nicht in die beste Praxis gekommen (Praxiskette mit 0% Zuzahlung, habe aber bereits gekündigt) und dementsprechend sind sowohl die meisten Patienten als auch die Qualität der Laborarbeiten etwas hinter dem was ich erhofft hatte.
Es scheint auch wirklich fast jeder Patient wegen Druckstellen an den Prothesen mehrfach wieder zu kommen (auch wenn keine Druckstellen im Mund sichtbar sind), was ich aus England so gut wie gar nicht kenne. Grundsätzlich sind die Patienten (besonders die Härtefälle und die die sich die letzten zehn oder mehr Jahre nicht um ihre Zähne gekümmert haben) anspruchsvoller und kritischer. Was die Zuzahlungsbereitschaft betrifft scheint in Deutschland noch einiges an Arbeit anzustehen um eine Zuzahlung zur guten / besten Versorgung als selbstverständlich in die Köpfe der Patienten zu bekommen. In England muss man natürlich auch verkaufen aber die Leute wissen, dass es so ist und erwarten keine Wunder bei der Regelversorgung. Wie bereits geschrieben kann das aber auch an der Patientenstruktur in der Praxis liegen.
Es ist natürlich schon sehr erleichternd, so behandeln zu können wie man es für richtig hält und Entscheidungen anhand von klinischen anstelle von ökonomischen Gesichtspunkten zu treffen. In England wird im NHS niemand mehr als eine Krone bekommen (auch wenn mehr nötig sind), da das NHS das gleiche Geld zahlt und es dabei irrelevant ist ob eine oder zehn Kronen gemacht wurden. Das läuft auch so bei anderen Behandlungen (gleiches Geld für Extraktion und Endo etc.). Da ist es natürlich schon schön wenn in Deutschland jede erbrachte Leistung auch gezahlt wird. Behandeln ohne schlechtes Gewissen (von der Qualität des China ZE vom Partnerlabor der Praxiskette mal abgesehen) empfinde ich als Erleichterung. Ich selbst hatte noch keine Klage aber bereits zwei meiner Freunde. In UK gibt es "No claim no fee" Anwälte die im Vormittagsprogramm damit werben Ärzte wegen vermeindlicher Behandlungsfehler anzuklagen. Bei Erfolg bekommen die Anwälte 25-50 % von der compensation bei Nichterfolg entstehen dem Kläger keine Kosten. Da ist das System in Deutschland mit Mängelgutachten natürlich wesentlich besser. 90% der Klagen verlaufen zu Gunsten des Arztes aber den Zetiaufwand, die Sorgen und den ggf. geschädigten Ruf bekommt man nicht ersetzt.
Die Bürokratie für ZE mit HKP, Gutachtern etc ist natürlich Wahnsinn. Mir war nicht bewusst wie viel Geld von den Kassen aufgewendet wird um diesen Apparat, welcher nur der Kontrolle der rechtmäßigen Behandlung/Abrechnung dient zu finanzieren. Ich weiss nicht ob es da Zahlen gibt aber es würde mich doch sehr interessieren wie viel von dem Gesamteinnahmen letztlich für medizinische Leistung ausgegeben wird. Meiner Meinung nach sind hier wesentlich effektivere Modelle (gerade im Zeitalter mit digitaler Patientenkartei und Behandlungsplanung) denkbar. Würde zwar viele Leute den Job kosten aber mehr Geld für die eigentlich Leistungserbringung schaffen. Vielleicht ist die neue Gesundheitskassenkarte ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn eine Stadt wie London oder New York es schaffen die Guthaben aller Ubahnfahrer ohne Einzelticket 24/7 ohne Fehler abzurechnen ist die notwendige IT Logistik durchaus im Bereich des möglichen.
Das läuft in England wesentlich besser, einfacher und effektiver.
Ich bin erst seit sechs Monaten wieder hier aber es scheint mir wenig kollegial zuzugehen. Die Kollegen sprechen schlecht über die Konkurrenz und anstatt am gleichen Strang zu ziehen wird besonders über den Preis versucht Patienten (ab-) zu werben.
Kosmetische Behandlungen scheinen weniger gefragt zu sein. Ich habe in UK extrem viele Bleachings verkauft und häufig Veneers und auch Invisalign gemacht. Das scheint hier sehr wenig gefragt zu sein. Hoffe dass sie hier auch irgendwann mal anfangen 10 years younger im TV auszustrahlen. Ich habe in UK auch Botox und Fillers gemacht. Auch wenn mir das nicht so wichtig ist finde ich es absolut nicht nachvollziehbar dass es Zahnärzten verboten ist Botox anzuwenden, HEILPRAKTIKER es jedoch dürfen.
Das Gehalt hier ist verglichen mit UK scheisse, Kann man leider nicht anders sagen. Das was ich hier netto rausbekomme habe ich in UK mit nem Steuersatz von ca. 30% als Einkommenssteuer gezahlt. Slebst in ner sehr teuren Stadt wie London konnte ich monatlich mehr sparen als ich hier überhaupt bekomme... .
Könnte stundenlang weiter schreiben.
Werde die UK Zulassung auf jeden Fall erst mal behalten und mal sehen wie sich alles entwickelt.

Viele Grüße

Jens

flexistone
Beiträge: 4647
Registriert: Di 16. Okt 2007, 00:17
Wohnort: Bayern

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von flexistone »

Hallo Jens,

wenn ich mir anschaue in welcher Bohrfabrik Du tätig bist, dann kann ich Dich voll und ganz verstehen. Genau solche Fabriken gehören nach meiner Ansicht abgeschafft - das ruiniert unseren Berufsstand noch - aber Geiz ist geil - auch bei uns - manche kriegen den Rachen nicht voll.

Deinen Arbeitgeber würde ich gerne mal persönlich sprechen und über seine Motivation/Absichten reden - ob er in erster Linie noch Zahnarzt ist oder eher Betriebswirt.

Hoffe, Du hast schon wieder eine neue Stelle gefunden - aber dort zu kündigen war sicherlich das Beste, was Du beruflich tun konntest (habe Deinen Personalthread gelesen).
Suche doch eine Anstellung bei einem "einzelnen" Zahnarzt.
Zuletzt geändert von flexistone am Sa 17. Sep 2011, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.

freedent
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 22:40

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von freedent »

Oder kauf Dir doch für einen Appel und ein Ei eine eigene Praxis (viele gute Praxen gibt es für unter 100.000 €). Bei den heutigen Zinsen ist das überhaupt kein Problem.

Billige Praxen sind aber auch der einzige Vorteil des deutschen Gesundheitswesen.

jens
Beiträge: 1135
Registriert: Do 23. Nov 2006, 12:11
Wohnort: Überall und nirgendwo

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von jens »

ich habe zum glück in uk ein gutes polster angespart und von daher auch die möglichkeit falls nichts entsprechendes dabei ist erst mal gar nichts zu machen.
die eigene praxis ist eigentlich das ziel aber es gestaltet sich im großraum köln (vielleicht auch generell) sehr schwer eine praxis zu finden die gross genug für 2 inhaber (und falls es gut läuft irgendwann mal nen assi) ist da die meisten gemeinschaftpüraxen oder praxisgemeinschaften in der regel immer nur einen haben der aufhört und nicht beide.
aber wir bleiben dran :)

@flexistone: stimme 100% überein!!!

sbrejan
Beiträge: 9
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:58

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von sbrejan »

Hallo Jens,

bin zufällig über diesen Thread gestolpert, mich würde mal interessieren wie die Geschichte weiter gegangen ist :)

LG

aphro1
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 17. Jul 2006, 08:43
Wohnort: Bayern

Re: suche stelle in nrw

Beitrag von aphro1 »

Cave: öffentlicher Bereich, dann besser in einem neuen Thread weiter diskutieren :wink:

Antworten

Zurück zu „Stellenmarkt - öffentlich“